Häufige Fragen

Können Sie Ihre Antwort nicht finden, kontaktieren Sie uns

  • 1 In welchen Farbnuancen sind die dextüra Türen lieferbar?

    Die dextüra Türen sind in den Farbnuancen

    • Reinweiß (ähnlich RAL 9010)
    • Extraweiß
  • 2 Müssen dextüra Türen versiegelt werden?

    Unsere Superlak lackierten Türen werden werkseitig an der Unterseite versiegelt. Das verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit in die Tür.

  • 3 Bis zu welcher Höhe und Breite können die Türen bestellt werden?

    Dextüra Türen können bis zu einer Höhe von 2700 mm und einer Breite von 1230 mm geliefert werden. Das gibt Ihnen die Möglichkeit ein modernes Wohnambiente mit raumhohen Türen und Zargen zu gestalten oder aber, mit einem Oberlicht kleine, fensterlose Räume, wie z. B. ein Gäste-WC oder eine Abstellkammer, indirekt zu beleuchten.

  • 4 Gibt es auch Sicherheitstüren von dextüra und wo kann ich mich über diese Türen informieren?

    Bei dextüra gibt es auch Sicherheitstüren in den unterschiedlichen Klassen. Welche Sicherheitsklasse Sie für die verschiedenen Einsatzbereiche benötigen, sollten Sie mit einem Architekten oder Sicherheitsexperten besprechen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach einem solchen Berater. Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus und wir melden uns so schnell wie möglich wieder bei Ihnen!

  • 5 Erst die Fliesen oder erst die Tür?

    Wir renovieren unsere Gästetoilette und möchten auch eine neue Tür mit Türrahmen einbauen lassen. Meine Frage zum Arbeitsablauf: Wird zuerst die Tür gesetzt und dann die Wand gefliest oder umgekehrt?

    Antwort: Es kommt darauf an, ob Sie eine Stahl- oder eine Holzzarge einbauen möchten. Stahlzargen werden immer schon im Rohbau gesetzt. Bei einer Holzzarge sollte zuerst gefliest und erst danach die Zarge eingebaut werden. Das hat mehrere Vorteile: Die Zarge wird durch das Fliesenlegen nicht beschädigt oder verschmutzt und der Wandabschluss ist später sauberer, vor allem bei Wänden, die nicht ganz lotrecht sind. Außerdem ist ein späterer Türenaustausch oder eine Renovierung wesentlich leichter. Beim Kauf der Zarge sollten Sie die Fliesen für das Aufmaß berücksichtigen. Das heißt, die Zargenbreite wird inklusive der Fliesenstärke gemessen. Ist die Zarge schließlich auf den Fliesen eingebaut, können Sie die entstehende Fuge zwischen Zarge und Fliese mit Silikon versiegeln.

  • 6 Innentüren wechseln ohne neue Tapete?

    Kann man Innentüren wechseln, ohne danach neu tapezieren zu müssen? Die Wand soll also unbeschädigt bleiben.
    Antwort: Bei Türen und Zargen mit Holzzarge können Sie diese ganz einfach und schnell austauschen. Etwas Schmutz fällt zwar an, wie z. B. heraus bröckelnder Putz, aber der füllt noch nicht einmal ein ganzes Kehrblech. Es gibt Zargen mit speziellen breiteren Bekleidungen (z. B. unsere Zarge Eckig de Luxe 70 und 80 mm), die ggf. kleine Beschädigungen abdecken.

  • 7 Müssen Zargen versiegelt werden?

    Uns hat man empfohlen unsere neue Zargen zu versiegeln. Unser Schreiner hat das bei einigen Zargen gemacht und bei einigen nicht. Was ist richtig?
    Antwort: Versiegelungen sind allgemein notwendig, um das Eindringen und Austreten von Feuchtigkeit zu verhindern. Bei Badezimmertüren und in Räumen, deren Böden regelmäßig feucht gereinigt werden, kann eine Versiegelung der Holztür daher durchaus sinnvoll sein. Die Fuge zwischen Boden und Zarge sollte dementsprechend bei Kachel- oder Laminatböden am Fußpunkt versiegelt werden. So verhindern Sie ein Aufquellen, wodurch die Tür nicht mehr optimal öffnen bzw. schließen würde. In Räumen ohne Feuchtigkeit ist keine Versiegelung notwendig.