Grundsätzlich kann man die Anschlagrichtung einer Tür – also, in welche Richtung sie öffnet – nachträglich ändern. Dazu muss man das komplette Türelement, das heißt Zarge und Türblatt ausbauen, drehen und andersherum wieder einbauen. Dies geht allerdings nur, wenn die Zarge innen und außen gleich aussieht. Damit die Zarge nicht beschädigt wird und wieder verwendet werden kann, muss sie ganz besonders vorsichtig ausgebaut werden. Das ist nicht nur zeitaufwendig, sondern auch in einigen Fällen nicht möglich, z. B. wenn der Abdeckrahmen verleimt wurde. Ist er nur eingesteckt, kann zuerst der Abdeckrahmen entfernt werden. Danach wird der Montageschaum mit einer Fuchsschwanzsäge durchtrennt und die Zarge herausgenommen. Je nach Türblatt ist es allerdings manchmal nicht möglich, die Tür nur zu drehen und wieder einzuhängen. Dann muss ein Fachmann die Bänder neu einbauen und eventuell sogar den Schlosskasten neu stemmen.  Wir empfehlen hier die Nachfrage bei einem Fachmann.